Manuelle Therapie

Therapeutische Massage

Durch unterschiedliche Massagetechniken kann man verhärtete Muskeln lockern, Verklebungen lösen oder atrophierte Muskeln zur Mitarbeit anregen. Außerdem wirkt eine gezielte Massage durchblutungsfördernd, sodass das Gewebe wieder mehr mit Sauerstoff versorgt wird und Schmerzbotenstoffe abtransportiert werden.

Folgende Techniken können eingesetzt werden:

  • Knetungen und Walkungen (Petrissage)
  • Reibungen (Friktion)
  • Schüttellungen und Klopfungen (Vibration und Tapotement)
  • Oberflächige und tiefe dehnende Streichungen (Effleuage)

Bürsten- und Igelballmassage

Wirkt entspannend und durchblutungsfördernd, betroffene Stellen werden wieder bewusster wahrgenommen. Hierbei kommen spezielle Bürsten und Bälle, wie der so genannte Igelball zum Einsatz.

Lymphdrainage

Mit der Lymphdrainage wird der Abtransport von Stoffwechselendprodukten aus dem Gewebe angeregt. Sie wird zur Beseitigung von Lymphödemem angewandt, die nach operativen Eingriffen oder traumatischen Geschehen (Unfällen) entstanden sind.

Krankengymnastik

Die passive, wie auch die aktive Krankengymnastik dienen der Verbesserung der Gelenkbeweglichkeit, trainieren die Koordinationsfähigkeit der Patienten und es werden gezielt Muskelgruppen trainiert.

In der Praxis werden folgende Techniken angewandt: isometrische Übungen mit und ohne Hilfsmitteln, wie Schaukelpferd, Balancierpfad, Trampolin und Slalomparcours.

Kälte- und Wärmeanwendungen

Hierbei kommen Infrarotlicht, Körner- oder Kirschkernkissen zum Einsatz, die durchblutungsfördernd und schmerzlindernd wirken.

Blutegeltherapie

Eine erfolgreiche Therapie mit Blutegeln wird bei Krampfadern, Thrombosen, Arthrosen, Rheuma und akuten Entzündungen angewandt. Die Blutegel werden für 30 min angesetzt, diese saugen sich dann an der betroffenen Stelle fest. Deren Wirkstoffe im  Speichel wirken entzündungshemmend, lymphanregend, gefäßerweiternd und gerinnungshemmend.

Akupunktur