Hundephysiotherapie

In der Humanmedizin ist die Physiotherapie nicht mehr weg zu denken, so hat sie auch in der Veterinärmedizin ihren Stellenwert gefunden.

Unsere Tiere leiden unter den gleichen Erkrankungen wie der Mensch wie z.B. Arthrose, Bandscheibenvorfällen, altersbedingte Erkrankungen, Leiden an den Folgen von Unfällen und Operationen und somit ist ihre Einschränkung in der Bewegung eine Einschränkung ihrer Lebensqualität.

Die Physiotherapie für Tiere hat sich mehr und mehr etabliert, so dass wir vor allem die Hunde physiotherapeutisch behandeln können, um Schmerzlinderung und Muskelaufbau zu betreiben, die postoperative Zeit zu verkürzen, aber auch den geriatrischen Hunden etwas Gutes zukommen zu lassen. Alle diese Maßnahmen sind begleitend und unterstützend zur tierärztlichen Behandlung.

Anwendung findet die Hundephysiotherapie in folgenden Gebieten:

Erkrankungen des Bewegungsapparates

  • Arthrose
  • Spondylose
  • Hüftdysplasie
  • Wirbelsäulenerkrankungen
  • Ellenbogenerkrankungen
  • Osteochondrose

Neurologische Erkrankungen

  • Bandscheibenvorfall
  • Lähmungen
  • Nervenverletzungen
  • Wobbler Syndrom HWS/LWS
  • Cauda Equina Syndrom

Muskuläre Erkrankungen

  • Muskelruptur
  • Muskelverkürzungen
  • Muskelatrophie
  • Verspannungen

Behandlung nach Operationen

  • Kreuzbandriss
  • OCD
  • Patellaluxation
  • Hüftgelenksdysplasie HD
  • Bandscheiben OP

Posttraumatische Unfälle

  • Luxation
  • Fraktur
  • Prellungen

Sport- und Gebrauchshunde

  • Muskelaufbau
  • Training und Fitness